Fernschreiber

Gesellschafts-Echo goes print – wieso, weshalb, warum?

Darauf hat die Welt gewartet: Das Gesellschafts-Echo errichtet sich ein gedrucktes Denkmal - Sei dabei!

Lügenpresse (GE) Geld verbrennen, Geld vernichten oder Geld im sauer erarbeiteten Unterhaltungszug des Gesellschafts-Echo unterbringen Ihr trefft die absolut richtige Entscheidung!

Hey, Du bist das erste Mal auf unser Seite und weißt nicht, um was es gerade geht? Geht uns auch immer so. Aber schnell erinnern wir uns daran, dass wir das Online-Magazin für Information und Unterhaltung, Witze unter und auf der Gürtellinie und des politischen Diskurs mit uns selbst sind. Da Online nicht nachhaltig genug unsere Umwelt belastet, planen wir jetzt eine Zeitschrift mit unserem gesammelten und neu erarbeiteten Werken herauszubringen!

Muss das sein?“ ätzt der allgemein mit Online-Satire und TV-Formaten zugekleisterte Mitte 2o bis Mitte 30 Jährige zu Unrecht! Ja, das muss ein. Der Markt ist noch nicht gesättigt,  es gibt noch Marktanteile zu ergattern. Wir bezwecken einzig und allein Euch unabhängig, mit unnützen Wissen, Satire und der Antwort bei der Eine-Million-Euro Frage bei Günter Jauch zu unterhalten!  Unser Vorteil gegenüber den anderen Satirikern ist eindeutig: Schichtunabhängige Unterhaltung! Um unsere Witze zu verstehen, musst Du nicht 20 Semester Soziologie oder  irgendwas mit Medien studiert haben! Es reicht aus, auch nur Zahlen bis 100 gerechnet zu haben und Groß- und Kleinschreibung nie beherrscht zu haben! Können wir nämlich auch nicht!

Unsere Redaktion verfügt über breite gesellschaftliche Transparenz, weil Sie in verschiedensten Schichten zuhause ist, sich an Maschinen die Hände schmutzig macht,  in Dreck auf Baustellen wühlt und sich sogar mit den Stammgästen in Eckkneipen um den letzten Korn vor der Sperrstunde haut! Kurzum wir transportieren derben Humor, politische Inkorrektheit und eine Prise Witz für Euch, um in Zeiten einer immer düster werdenden Welt Euch auf dem Laufenden zu halten!

Noch nicht überzeugt, noch nicht das Sparschwein geschlachtet?

Dann jetzt ran und spendet für ein geiles Heft, Stadtverschönerungssticker, eine unvergessliche Lesung, einen Child-made-Kaffeebecher, einen legendären Kneipenabend mit der unverwechselbaren Redaktion Eures Satire-Expresses und und und…..unter:

https://www.startnext.com/gesellschafts-echo

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*