Fernschreiber

FrustRating – Arbeitgeber: Image

Die Reihe FrustRating - Arbeitgeber stellt Ihnen in unterschiedlichen Kategorien die wohl originellsten Arbeitgeberbewertungen zusammen

Deutschland (GE) Arbeiten, die wohl unnötigste Erfindung unserer Leistungsgesellschaft. Dabei gäbe es doch mindestens 1.000 Dinge, die man der Arbeit vorziehen würde. Im Prinzip eigentlich alles, was man so ganz trivial unter „Leben“ subsumiert. Freunde treffen, der Familie aus dem Weg gehen, Ausleben der sexuellen Neigung, sich politisch engagieren –  nur ein zwei Ideen auf die Schnelle. Sie haben bestimmt noch viele Spannendere Dinge in Ihrer Freizeit zu tun. Falls nicht gehen Sie wahrscheinlich sehr gerne arbeiten und sollten sich Ihre ach so tolle Einstellung auch nicht durch das Lesen der nun folgenden Arbeitgeberbewertungen versauen lassen.

In einer in Umfang und Aufwand bisher einmaligen Recherche hat unser Praktikant das Bewertungsportal Kununu systematisch durchwühlt – immer auf der Suche nach den besten Zeilen. Analog zu den möglichen Bewertungskategorien werden wir Ihnen in den nächsten Wochen jeweils die lustigsten, wirklich so abgegebenen  Bewertungen zeigen.

Kategorie heute: Image

„So gut wie jeder Mitarbeiter leugnet SDT. Man sagt eher man „arbeite für eine Bank“.

„Unternehme hat einen sehr negativen sozialen Umgang mit ihren Mitarbeitern. Soziale Kompetenz ist leider Mangelware der federführenden Vorgesetzten. Der Umgangston entspricht teilweise einer unüberhörbaren leider negativen Musik. Der Führungsstiel ist kompetent diktatorisch.“

„Arbeitgeber führte keine Sozialabgaben ab“

„Wenn man Newgate googelt, kommt ein Wikipedia-Eintrag zu einem Gefängnis. Es gibt da durchaus Parallelen.“

„Das Image ist stark absteigend und da es nie gut war, fragt man sich wie tief es noch sinken soll. Aber es gelingt von Jahr zu Jahr. Unternehmensphilosophie könnte lauten: Wir wissen noch nicht wie, aber wir werden noch mehr sparen.“

„Der war gut ! LoL“

„Das ehemals gute Image wird durch die Inkompetenz der GF immer mehr in den Dreck gezogen.“

„Kann man nicht weiterempfehlen, Projekte werden via MBH (Management by Heartattack) abgewickelt, Projektdefinitionen passieren auf Zuruf!“

„HIER wir Geld ausgegeben, DIE TOLLE TELEKOM. Luftschloss/Schein/Fassade, dahinter ist es eine Bude (…)“

„Ich habe noch nie eine so schlechte Firma gesehen. Ich bin froh, dass ich dort nicht mehr arbeiten muss. Ich mache mir jedoch Sorgen um die psychischen Folgen auch für die derzeitigen Mitarbeiter. Leider können einige der Angestellten kein Deutsch und verstehen das System in Deutschland nicht, d.h. sie lassen sich leider ausnutzen. Das ist eine Schande für Deutschland.“

„Anglo-Niederländischer Konzern mit Bücherwurmscharm und E-Business Feigenblatt“

„Das Image leidet stark an der Qualität der Burda-Titel. Das ehemalige Flaggschiff „Focus“ kann leider nicht mit dem Qualitätsjournalismus des Spiegels oder der Zeit mithalten. Möchte man vermutlich auch nicht.“

„Habe den Fehler gemacht, nicht rechtzeitig zu VW zu gehen“

 

Lesen Sie in der nächsten Veröffentlichung die besten Bewertungen aus der Kategorie Work-Life-Balance & Gehalt

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. FrustRating - Arbeitgeber: Vorgesetzte - Gesellschafts-Echo

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*