Fernschreiber

Nicht mal heiße Luft: Handtrocknerkartell aufgedeckt!

Nassingen (GE) Das Bundeskartellamt hat in einer Pressemitteilung erklärt, dass Ermittlungen im Zusammenhang mit diversen Herstellern von Handtrocknern auf Toilettenanlagen deutschlandweit aufgenommen wurden. Hierbei soll sich der Anfangsverdacht erhärten, der besagten Firmen vorwirft, sich über Jahre hinweg durch illegale Leistungsabsprachen eine Position im Markt erobert zu haben, die heiße Luft erzeugt, aber die Hände nicht trocknet.

Diese üble Kundentäuschung wurde erst durch den Markteintritt von Dyson in den vergangenen Jahren offenkundig, der den ersten Trockner produzierte, der die Hände nach dem Waschgang wirklich trocknet. Dennoch findet man nach wie vor an den großen Waschräumen von Fast-Food-Restaurants oder staatlichen Einrichtungen wie Rathäusern oder Ortsämtern massenhaft leistungsschwache Trocknungsgeräte. Man hatte sich auf Rahmenverträge mit einer langjährigen Laufzeit geeinigt. Natürlich überprüfte niemand auf Seite der Staatsdiener in den vergangenen Jahren den angepriesenen Trocknungseffekt.

Das Gesellschafts-Echo meint: Das sind denitiv keine dritte Weltprobleme!!!

Die Vorstände der Kartellangehörigen standen für eine Stellungnahme gegenüber dem Gesellschafts-Echo nicht zur Verfügung, da Sie bereits den nächsten Coup planten: Eine Toilettenspülung, die zwar spült, aber den Dreck nicht beseitigt! Wir bleiben für Sie investigativ am Ball.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*