Fernschreiber

Sagt Erdogan zu Böhmermann: Jetzt iss erst mal nen Döner, Mann!

Viel Wirbel um Lyrik

Benehmen wie im Schweinestall...

Sagt Erdogan zu Böhmermann:

„Jetzt iss erst mal nen Döner, Mann.

Ist alles wieder schöner, dann.

Und dann werd‘ ich dir, wenn ich kann,

erklären

wie dein Schmäh – Gedicht,

denn Schmäh – Kritik ist das ja nicht

mit wirklich auf die Eier…“

Doch Böhmermann, der unterbricht:

„Entschuldigen will man sich nich‘.

Zum Glück! Das wäre lächerlich

Und doch

denkt man an Etiquette,

greift sich an die Perlenkette

schaut weg. Und denkt sich

Mann, oh Mann,

war das denn wirklich nötig, Jan?“

„Genau!“ Spricht da der Erdogan

„Was ich voll nachempfinden kann!

Schrumpelklöten? Schweinefurz?

Schaf-Fellatio? Schwanz zu kurz?

Bessre Reime

gab es keine?“

„So stimmt das nicht.“ Sagt Böhmermann

„Was man auch ganz klar hören kann!

Bzw, kann man nicht,

mein wunderbares Schmähgedicht

ward Opfer der Zensur.

Der Lyrik – Aufbau, jedenfalls,

der Lyrik – Inhalt ebenfalls

sind lang nicht so schlecht, wie man meint.“

„Weil ‚Döner‘ sich auf ’schöner‘ reimt?“

„Weil ‚unterdrücken – Ziegenficken‘,

‚Christen hauen – Pornos Schauen‘

doch eigentlich passabel klingt.

Was mich ganz durcheinander bringt:

Die Resonanz von deiner Seite.

Die hätte ich mir sicherlich

in meinen kühnsten Träumen nicht

erhofft. Ich dank dir, Erdogan!“

„Oh, halt die Fresse, Böhmermann!“

„Und doch – Ich frag mich: Was daran

dich nur so interessieren kann?

Nen Präsident, nen großer Mann,

den geht doch so was gar nichts an!

Ein deutscher Klein- Satiriker,

der zieht doch über alle her.

Nicht ernstzunehmen, kaum bekannt,

bis man um dich herum befand,

ich wäre vor Gericht zu zerren,

und dort sei mir das Maul zu sperren.

Dank dir bin ich ein Superstar

Dank Anti- Schmähgedicht -PR.“

„Das wollte ich nicht.“

„Ist mir klar.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*