Fernschreiber

Jochen Schweitzer verlässt die Höhle des Löwen, um bei König der Löwen anzuheuern

Hamburg (GE) 1954 in Göttingen geboren. Deutscher Psychologe, Psychotherapeut, Hochschullehrer, Adrenalinjunkie und Bestseller-Autor. Muss man noch etwas ergänzen, um herauszufinden um welche europaweit bekannte Persönlichkeit es geht? Ja, vielleicht. Ok. Also: Ausbildung in Cambridge, Jugendpsychiatrie in Weinsberg, Spezialist für Erlebnisgeschenke, „Du bist, was du erlebst!“ Spätestens jetzt ist bei unseren überwiegend akademischen Lesern der Groschen gefallen, allen anderen offenbart die Headline Details über die gesucht Person.

Es geht um Jochen Schweitzer. Ruhig ist es um ihn geworden, seitdem er den Rückzug aus der erfolgreichen Start-Up-Show Die Höhle des Löwen verkündet hat. Seit der ersten Staffel dabei und mit durchschnittlich drei Mio. Zuschauern in der relevanten Werbezielgruppe, gehörte Jochen Schweitzer zu den Urgesteinen der immer leicht angetrunken wirkenden Jury. Hinter vorgehaltener Hand wurde schon häufiger darüber spekuliert, dass Jochen Schweitzer aufgrund des Knoblauchgeruches von Vural Öger aussteigen wollte.

Dem Gesellschafts-Echo liegt aber (k)ein internes Schreiben vor, dass den tatsächlichen Grund des Aussteigens verrät. Herr Schweitzer fühlte sich in der VOX-Medienwelt so wohl, dass er sich für Höheres in der bunten Hamburger Medienlandschaft berufen fühlt. Alexander Klaws, der seit ca. fünf Jahren einen Stein im Musical König der Löwen spielt, bestätigt die kursierenden Vermutungen. Jochen Schweitzer nimmt ab der Spiellaufzeit 2017 die Rolle des Simba ein. Als vermeintlich getarnter Schweizer fühlt sich der Ex-Juror sehr zu den Tieren des geweihten Landes hingezogen. Verständlich. Man kann auch nicht immer nur Bungee-Sprünge machen.

Der Ressortleiter Kultur des Gesellschafts-Echo, der KAHLSCHLAG, hat schon Premierenkarten auf seinem Schreibtisch liegen. Wir meinen: Du bist, was du erlebst! Die Programmchefin des Senders VOX war zum derzeitigen Zeitpunkt zu keiner Stellungnahme bereit.

Ob wir an der Story dranbleiben? No Deal!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*