Fernschreiber

Fußball-EM 2016: Kurz-Vorstellung Teilnehmer, Teil 2

Eigentlich allen egal und dann freut sich auf einmal doch jeder: die EM 2016

Sepps Puff, Michels Weinkeller (GE) Das EM Fieberthermometer zeigt 39,5 Grad. Die EM hat begonnen! Die Redaktion des  Gesellschafts-Echos hat schon mehrere Flaschen Wein geleert und sehnt das Ende der Gruppenphase herbei.  Ihr lieben Leser habt Euer erstes Fachwissen auf den Grill geworfen und benötigt dringend Nachschub? Daher hier neue Kurzportraits der Teilnehmer. Stets vorbereitet für die geilen und richtig tiefgründigen Fußballfachgespräche, aber bitte nicht vergessen: Wer schießt keine Tore und wird Turniersieger – Die Nationalelf, die Nationalelf!!

Gruppe C

Polen

Waldemar und Robert, die fleißigen Handwerker, werden es schon für unsere östlichen Nachbarn richten. Ginge es nach dem verbliebenen Kaczynski Bruder, notfalls auch mit Waffengewalt und Grenzschließung! Falls wir knapp weiterkommen und Polen nicht, wittert er Betrug und wird der Stasi unterstellen, Polens Ausscheiden gefördert zu haben! Keine Sorge, wird nicht passieren, sie werden entspannt Zweiter!

Nordirland

Nord-wer? Nordirland, das´n eigenes Land? Jein, lieber Echo-Leser, nicht ganz. Wikipedia hilft Dir hier weiter! Die notwendige Erdkunde Nachhilfestunde wird fortgesetzt. Erstmals qualifizierte sich der protestantische Teil des Empires für die EM, als Gruppenerster wohlgemerkt! Nachdem die Haushaltskasse von Großbritanien geplündert wurde, wird sich am eigenen Strafraum eingemauert und mit langen Bällen versucht, ein Tor zu erzielen, was nicht gelingt und das Team Tor- und Punktelos ausscheiden wird 🙁

Deutschland

Schlaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaannnnnddd. War sonst noch was? Böhmi wird während des Gruppenspiels gegen die Polen wegen Nationalismus verhaftet und kommt in den Kerker von Erdogan. Schwarz-rot-geile Fanmeilen mit echter Freude und viele neugeborene Kinder, die im nächsten Jahr auf Namen wie Antonio, Lukas und Manuel hören und sofort erste Penis Videos online posten werden, wie der kleine Max! Warum? Weil wir völlig überraschend Europameister werden!  Woooop! Woooop!

Ukraine

Endlich Fronturlaub für die Soldaten von der Krim. Ein Großteil des Teams wurde beim Granantenweitwurf oder unter den Schlägertrupps von Karpaty Lwiw rekrutiert. Das Team um den ehemaligen Superstar Andrij Schewtschenko, der als Co-Trainer fungiert, ist eine relative Wundertüte, kann aber dank des grandiosen Modus als Dritter das Achtelfinale stürmen. Sofern das geschieht, und Russland in Gruppe B Erster wird, die Ukraine sie daraufhin schlägt, wird erneut einmarschiert, der Fußballverband gekapert und die Stadien gesprengt. извини́те, пожа́луйста!

Gruppe D

Türkei

Wir als „Satiristen“ verhalten uns defensiv, wer weiß, welcher Geheimdienst hier um die Ecke guckt. Das Team vom Bosporus, also der FC Istanbul plus ein, zwei Spieler aus der Bundesliga, kann die Vorrunde überstehen!  Mit einem Imperator als Trainer – kann ja nichts schief gehen! Sollte die Mannschaft aber in Rückstand geraten, wird Gift und Galle gespuckt und lasst sie ja nicht in einem K.O.-Spiel in Führung gehen, dann wird Superstar Arda Turan von einer Fliege getroffen, markiert aber den sterbenden Schwan, als wenn Thorsten Legat zur Jahrhundertblutgrätsche angesetzt hat.

Kroatien

Hrvatska Hrvatska!! Was soll man hier sonst noch groß sagen? Heißblütige Mannschaft von der Adria. Thematisch einzuordnen wie die Türkei, nur eben ohne Geheimdienst und Bosporus. Man ersetzt Arda Turan durch Darijo Srna oder Mandzukic! Die Trikos sehen schon seit Jahren so aus, als seien alle Spieler Schlachter oder Animateure im Heide-Park! Weiterkommen möglich, Platz 2-4 ist drin!! Noch Fragen?

Spanien

Viva España, oder was? Der Vielvölkerstaat aus dem Herzen Europas kommt als einer der Favoriten daher, sind Sie doch schließlich Titelverteidiger! Wenn sich nicht endlich das Baskenland und gleichzeitig Katalanien abspaltet und Andres Iniesta und Cesc Fabregas nicht unter der Grasnarbe verschwinden, weil die beiden kleinen Zwerge kaum zu sehen sind –  wird Spanien gut durchmarschieren, es wird für eine Topplatzierung reichen!

Tschechien

Der abtrünnige Teil der ehemaligen Czechoslowakei besticht seit der Eigenständigkeit Anfang der 90er durch einen hohen Bierkonsum, großer Liebe zu Deutschland und regen Verkehr auf den Deutschen Autobahnen. Die rot blinkenden Wohnwagen, die am Straßenrand der Bundesstraße 5 Richtung Dresden stehen, bleiben sicherlich auch im Gedächtnis! Die Generation #mirdochegal sollte auch schon einmal tschechisch lernen, da unsere Pflegerin im  Altenheim später einmal auch aus  Tschechien kommen werden. Sportlich wird es für das Team von Pavel Vrba schwierig, aber Tomas Rosicky wird’s schon richten, gibt ja den 3. Platz. Wie in der Montesourri Schule, jeder darf mit 😉

Es folgen Gruppe E und F, unter anderem mit dem richtigen Irland, unseren geliebten italienischen Fußballfreunden und Newscomern aus Island, guten Abend allerseits!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*