Fernschreiber

Visagistin von Anne Will gekündigt

Berlin (GE) Vorab die größte Talkshow-Sensation der Bundesrepublik Deutschlands seit der Abschaffung der Talkshow RICKY: Anne Will moderiert die Sendung ANNE WILL. Produziert wird die wöchentlich live ausgestrahlte Sendung von WILL Media. Finanziert wird die Sendung von den GEZ-Zahlern, die keinen Wert auf Autogrammkarten, Podcasts oder Tweets aus der Redaktion legen. Backstage kam es aber nun zum Eklat: Als die Visagistin, die bereits Miriam Makel, die lesbische Lebensabschnittsgefährtin von Anne Will mit Make Up und Lockenwickler für ein Gala Event der Axel Springer-Akademie in Szene setzte, aufgefordert wurde, nur noch günstige Produkte von Rossmann zu verwenden, war das Tuch zerschnitten. Was für Dirk Rossmann gern gesehene kostenlose PR ist, war für die Visagistin ein Schritt zu viel in den Tümpel der austauschbaren Polit-Talkshows. „Ob Anne Will überhaupt wisse, wie schwierig es sei, arrogante, in-die-Jahre-gekommene Politiker hübsch zu inszenieren. Dass das mit billigen Produkten nicht funktioniert, hat man bei der Speckstirn von Peter Altmaier gesehen.“

Seitdem sich die Wege trennten, spart Anne Will sich komplett die Maske für ihre Gäste. „Mehr Gebührengelder für mich und meine Miri“, soll sie dem NDR Intendanten Lutz Marmor beim Backen des letzten Marmorkuchens zugeflüstert haben.

Auf der Redaktionsseite wird die Visagistin schon gar nicht mehr namentlich erwähnt. Kein schöner Stil. Dieser Stil passt mittlerweile eher zu den Frisuren der eingeladenen Polit-Größen. Ausser Beatrix von Storch. Die sieht immer so aus.

5 Kommentare zu Visagistin von Anne Will gekündigt

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*