Fernschreiber

Das Horoskop für den Jahreswechsel

Puhh, das Jahr ist geschafft. Die verbrannte Gans von Tante Erna ist verdaut. Dem Arbeitgeber wurde am letzten Arbeitstag des Jahres der Mittelfinger gezeigt und das Weihnachtsgeld wurde vollständig in der Stammkneipe verprasst (Anm. d. Red. Für unsere weiblichen Leser: Das Weihnachtsgeld wurde vollständig im H&M Online-Shop verprasst). Die Tage zwischen dem Jahreswechsel eignen sich perfekt um eine persönliche Bilanz zu ziehen. Für viele wird es eine Horror-Bilanz. Für manche auch eine Traum-Bilanz. Aber haben Sie hierzu schon einmal Ihre Sterne befragt? Werfen Sie gemeinsam mit uns zum letzten mal im Jahr 2015 einen Blick auf Ihr astronomisches Sternenbild und lassen Sie uns zusammen einen kleinen Vorgeschmack bekommen, was 2016 alles auf Sie wartet. Wir drücken die Daumen:

Widder: Diskussionen könnten wegen Merkur und Mars ausarten. Aber wir haben da etwas für Sie: Die ARGE bildet Astrologen aus – in der Astropraxis von Helen Fritsch kann man auf Kosten der ARGE staatlich geprüfte Astrologin werden. Vielleicht schreiben Sie dann bald die Horoskope für das Gesellschafts-Echo!? Das wäre für 2016 doch etwas.

Stier: Saturn und Jupiter helfen Ihnen dabei, 2016 über sich hinaus zuwachsen. Ab Oktober sorgen Venus und Mars für Harmonie und Leidenschaft. Der Mond, die Erde und die Sonne scheinen das ganze Jahr auf Ihre Platte. Neptun und Pluto sind auch da. Aber nicht für Sie. Haben wir einen Planeten vergessen? Egal! Der ist auch nicht für Sie da!

Zwilling: 2016 bestärken Sie Neptun und Pluto noch mehr darin, Ihre Träume wahr werden zu lassen. Intuitiv werden Sie am ersten Arbeitstag in diesem Jahr kündigen und bei der Stadtreinigung anfangen. Orange passt seit Kindertagen zu Ihrem Teint.

Löwe: 2016 ist ein Mars-Jahr, in dem Klosterfrau-Melissengeist, Dynamik und Expansion die innere Wirtschaft bestimmen. Jetzt heißt es für Sie: Die Ärmel hochkrempeln und den seit sechs Monaten stehenden Abwasch machen!

Jungfrau: Venus, Saturn und Uranus unterstützen 2016 die Anregung Ihrer Libido. Versuchen Sie 2016 mal keinen Seelenstriptease bei Ihrem Psychodoktor, sondern strippen Sie für Ihren Liebsten. Er wird es Ihnen mit einem Jahresabo der Astro-Woche danken.

Waage: Alle Matthias Reim Konzerte wurde wegen Herzmuskel-Problemen abgesagt. Wird ein Scheiß-Jahr für Sie.

Skorpion: Siehe Waage. Wird ein Scheiß-Jahr!

Schütze: Als überzeugter Junggeselle könnten Sie jetzt pro-aktiv auf Junggesellinnen-Suche gehen. Im Februar, Mai und August haben Sie dank Venus und Jupiter eine besonders unattraktive Ausstrahlung, sind widerstehlich und uncharmant.

Steinbock: Eine verschleppte Grippe schwächt das Herz. Als Steinbock sind Sie ein fröhlicher Mensch, deswegen stört Sie ihr angeborener Herzklappenfehler auch nicht wirklich. Mit Neptun gehen Sie auf Tuchfühlung. Lassen Sie es mit dem einarmigen König der Meere krachen. Ich hoffe Sie mögen Salz!? Neptun lebt überwiegend in Salzwassergebieten…

Wassermann: Saturn erfordert Flexibilität. Da Neptun schon an den Steinbock vergeben ist, geben Sie sich vollends Ihrer alljährigen Jahresdepression hin. Kann man machen, muss man aber nicht. Antidepressiva verhelfen aber nicht nur Wassermann-Apotheker zum eigenen Porsche, sondern macht auch müde Männer wieder munter.

Fische: Im Januar geben Ihnen Venus und Saturn Stabilität. Ein paar klärende Gespräche sorgen dafür, dass Sie Partnerin, Job, Haus und Kinder verlieren. Aber hey, Venus und Saturn sorgen für Stabilität.

Krebs: 2016 wird für Sie ein „krebsiges“ Jahr. Sie sollten nicht so viel „rumkrebsen“. Gehen Sie unter Leute. Venus sorgt für frischen Wind und lässt Sie hinter ihrer harten „Krebsschale“ von Zweisamkeit träumen.

Das müssen Sie jetzt aber auch erstmal verdauen. Genießen Sie die Silvesternacht und wir wünschen Ihnen wirklich (wirk·lich, Komparativ: wirk·li·cher, Superlativ: am wirk·lichs·ten; die Steigerung ist jedoch ungebräuchlich) alles Gute für das neue Jahr und versprechen Sie uns eines: Bleiben Sie uns als Leser treu! Wir werden Sie garantiert nicht aufziehen, dass Sie keinen einzigen Vorsatz umsetzen.

#BeAEchoNotAVoice #WeckeDasEchoInDir

In 2016 führen wir einen kostenlosen Service für unsere Leser ein. Führen Sie mit uns ein individuelles und persönliches Gespräch über Ihre Sterne. Wir verraten Ihnen, an welchen Tag im Monat Sie lieber im Bett bleiben sollten.

 

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Schlagzeilen, die wir in 2016 lesen wollen - www.gesellschafts-echo.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*