Fernschreiber

Kinder fragen – Das Gesellschafts-Echo antwortet

Kantine im WAS IST WAS-Kinderbuch-Verlag (GE) „Der Wert von Kindern ist nicht zu bemessen. Sie sind ein Geschenk, ein Schatz der unvergleichbar ist.“, sagte selbst Oliver Bierhoff, Manager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. In den Klassenzimmern sitzt vielleicht unser nächster Bundeskanzler. Im Garten nebenan bolzt vielleicht der nächste Kapitän der Nationalelf und der Wirt im „Goldenen Handschuh“ kann auch nicht ewig zapfen. Wir brauchen Nachwuchs. Wir müssen der Generation von morgen die bestmögliche schulische Ausbildung und Perspektive bieten. Kinder fragen viel. Eltern finden häufig nicht die richtigen Antworten oder manchmal überhaupt gar keine. Ein Glück gibt es das Gesellschafts-Echo. Ein ausgewählter Teil der kinderlosen Redaktion stellte sich im Stern Center-Lüdenscheid den Fragen wissbegieriger Grundschüler. Im Laufe des Nachmittags kamen auch vermehrt Mütter und Väter auf unsere Redakteure und Kolumnisten zu. Es wurden Antworten auf Fragen gefunden, die wir uns selbst noch nie gestellt haben.

Unrasiertes Kind: Wieso wird uns von scharfen Speisen heiß?
GE: Einige Gewürze bewirken eine Anregung des Blutkreislaufes. Nehmen wir das Beispiel Rettich. Das bringt den Kreislauf in Schwung. Was ist denn die Lieblingsspeise von Tauchern? Richtig, Meerrettich. Und was ist dein Onkel Karl-Heinz nach dem Essen immer? Richtig, rattich.

Rothaariges patziges Kind: Warum sind auf manchen Dächern helle Streifen von oben bis unten?
GE: Wenn ein Möwenschiss sich auf den roten Dachziegeln breit macht, müssen die irgendwann auch mal gereinigt werden. Fliegen die Vögel evolutionsbedingt in den Süden und legen Ihre Flugroute über das Einfamilienhaus der Müller´s, dann muss dort auch häufiger mal der Möwenschiss entfernt werden. Von dem häufigen Entfernen, bleichen die Dachziegel dann nach und nach aus und verändern ihre Farbe. Daher resultiert auch das Sprichwort: „Ich muss noch mal auf´s Scheißhaus.“

Kleiner Junge im Prinzessinnen-Kleid: Was bedeuten die Punkte auf einem Marienkäfer?
GE: Der Volksmund glaubt immer noch, dass die Punkte auf den Marienkäfern für das Alter stehen. Das ist aber eine Volkslüge. Sie stehen analog zur Fußball-Bundesliga für den aktuellen Punktestand. Fliegt an uns also ein Marienkäfer mit nur einem Punkt vorbei, ist das dann der sogenannte „Abstiegskäfer“.

Wohlernährtes Großstadtkind mit PS-Vita in der Hand: Woraus besteht Asphalt?
GE: Asphalt besteht aus meheren zusammengemischten Komponenten, die bei einem bestimmten Aggregatzustand miteinander vermischt werden und so zusammen reagieren. Nimmt man die Kochkünste meiner Frau, da kommt nach dem Kochen auch häufig Asphalt raus. Aus allem wird ein Brei gemacht, der auch noch so hart ist, dass man daran mehrere Gemälde aufhängen könnte.

5-jähriger Knabe, der aussieht wie ein Teenager: Was braucht ein Taucher unter Wasser?
GE: Einen langen Atem.

8-jähriger Bengel, mit Hollister Pulli und Helikopter-Eltern: Mein Papa ist Anwalt und Mama in der Bank. Wir fahren jede Ferien immer ganz weit weg und zu Weihnachten bekomme ich das iPhone 5, hat Papa heimlich gesagt, aber Mama darf das nicht wissen. Papa sagt auch immer, wer viel arbeitet, verdient auch viel. Ich will später auch mal Anwalt werden, oder Bankdirektor, das wäre cool. Was wollt ihr später mal machen, wenn ihr groß seid?
GE (Austausch fragender Blicke, leichte Beschämung spürbar, der Chefredakteur bricht das Schweigen): Wir sind doch schon groß, Kleiner. Wir haben den allercoolsten Job, den du dir vorstellen kannst: Wir arbeiten für die beste Firma der Welt, sie heisst Arge, wie die Arge Noah. Kennst du die aus dem Reli-Unterricht? Nein? Die Arge ist wie eine Bank, wo deine Mutter arbeitet. Hat nur viel mehr Kunden. Die bezahlen total viel Kohle fürs Ausschlafen, Candy Crush spielen und Fernschauen. Das ist total super! Schau mal, siehst du den Mann da links? Den mit Gehstock und Monokel? Das ist unser Kolumnist, Patrick Flausch, der schreibt für uns. Der hat soooolange für die Arge gearbeitet, dass der jetzt aufgestiegen ist und Stütze bekommt. Stütze ist total cool. Das bekommt man sein Leben lang und muss nichts dafür tun.

Leicht angetrunkener Familienvater: Was macht ein Seismologe?
GE: Das wissen wir auch nicht. Warum auch? Wir sind Satiriker. Verstehen Sie? Lassen Sie mich jetzt.

Wir haben nicht alle Fragen beantwortet? Es gibt noch weitere offene Fragen oder Sie sind mit einer Antwort nicht zufrieden? Dann schreiben Sie uns. Eine kurze Mail an fe@gesellschafts-echo.de oder to@gesellschafts-echo.de genügt. Wir freuen uns nicht auf eine Antwort!

Danke. Bitte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*