Fernschreiber

Vorsicht bissige Cookies: Betreten dieser Seite auf eigener Gefahr

Digitales Nirvana (GE) Ein sogenannter Cookie bezeichnet eine Textdatei auf einem Computer. Sie speichert alles, was man mit seinem Computer in diesem sagenumwobenen Internet so anstellt. Welche Webseiten besucht wurden, wie lange Sie dort verweilt haben oder was auf Ihrer Einkaufsliste für den nächsten Samstag steht. Vorratsdatenspeicherung. Passt überhaupt nicht zum Thema. Wollte das Wort aber einmal schreiben. Positiv zu sehen ist ein Cookie, wenn sich ein User nicht erneut auf einer verschlüsselten Seiten anmelden muss. Beim Gesellschafts-Echo sehen diese Cookies allerdings, rational gesehen, komplett anders aus.

In den Redaktionskonferenzen heissen diese Cookies „Magic Cookie“ und enthalten nach einem alten Familienrezept unseres Praktikanten sehr stark riechendes und hungrig machendes Gemüse. Auf der Homepage, der Plazenta des Gesellschafts-Echo, sind diese Cookies Kekse oder Plätzchen, die wie ein trojanisches Pferd in ihren Computer eindringen und es sich dick und fett auf ihrer Festplatte gemütlich machen. Sie krümeln die Lüfter voll. Verschütten Limonade auf dem CPU und machen ein Nickerchen hinter den USB-Ports. Seien Sie also ganz beruhigt. Sie surfen sehr sehr sicher auf unserer Seite.

Wie sieht so ein Cookie vom Gesellschafts-Echo aus?

Name: ichMachedeinefestplattekaputt
Inhalt: {„lalala-luegenpresse“:3}
Host: www.gesellschafts-echo.co.uk
Pfad: /hiergibtesnixservice
Senden für: Jeden Verbindungstyp und Model
Gültig bis: Donnerstag, 5. April 2012 15:59:29 – Donnerstag, 5 April 2024 15:59:29

Einen kleinen Tipp haben wir noch für Sie: Stellen Sie eine kleine Schüssel Milch neben Ihren Rechner. Denn was passt so gut wie Salz und Pfeffer zusammen? Richtig, zu Keksen gehört zum Tunken ein Schluck Milch.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*