Fernschreiber

Raumsonde Rosetta öffnet ihre Schleuse für Sextouristen

67P/Tschurjumow-Gerassimenko-Darmstadt (GE) Spektakuläre Innovation in der Reisebranche: Die EADS-Sunny-Travel GmbH erweitert ihren Reisekatalog um eine exotische Destination. Zur Sommersaison 2016 können willige Touristen per One-Way-Ticket die Raumsonde Rosetta bereisen.

Sunny-Travel möchte damit für die steigende Nachfrage der Individual-Sextouristen eine Lanze brechen und wendet sich mit dem Angebot bewusst an die Zielgruppe der gutsituierten Mittsechziger, die den besonderen Kick fernab der Mainstream-Angebote in den wirtschaftlich schwachen Regionen Osteuropas oder Südostasiens erleben möchten.

Der orbitale Sextempel soll über ein ausgeklügeltes Befriedigungskonzept verfügen, gespickt mit romantischen Details. Beim Abwurf der teilweise elektrischen Ladungen der Gäste, sollen aufblasbare Parabolantennen zur Selbsterkundung, Swing-By-Manöver- oder Bug-Partys, Beachboys in Alienkostümen und sondergefertigten Betten, Typ Jailhousefuck unterstützen.

Ein Imagevideo für die Urlaubs-Hungrige wurde ebenfalls bereits gedreht.

Die Öffnung von Rosettas Schleuse für den Tourismus wurde erst dadurch möglich, das die bisher verantwortlichen staatlichen Einrichtungen die Kosten nicht mehr tragen können.

Die Flugkoordination soll aber weiterhin dem ESOC aus Darmstadt unterliegen.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*