Fernschreiber

Erfolgreich oder Erfolglos: Welcher Typ Mensch sind Sie?

Faktisch bewiesen: Alle Satiriker sind sapiosexuell

Schwerin (GE) Der Erfolg braucht Vielfalt e.V. und das Gesellschafts-Echo haben im Auftrag des Fresenius-Institut eine Studie veröffentlicht, in der die Unterschiede von erfolgreichen- und erfolglosen Menschen herauskristallisiert werden soll. Was aber genau sind die Unterschiede, die Primaten von Akademikern unterscheiden? Wie werde ich Dr. Oetker und wie ein Alpha-Kevin? Das Gesellschafts-Echo veröffentlicht exklusiv Auszüge aus der Studie:

Erfolgreiche Menschen lesen jeden Tag in der lokalen Presse oder im aktuellen SPIEGEL-Beststeller. Erfolglose Menschen hingegen schauen den ganzen Tag fern und schauen Bauer sucht Frau. (Anm. d. Red. Pssssst: Das ist die Lieblingssendung unseres Chefredakteurs).

Erfolgreiche Menschen akzeptieren. Erfolglose kritisieren. Analog verhält es sich bei Veränderungen. Erfolgreiche Menschen freuen sich auf Veränderungen. Erfolglose Menschen hingegen fürchten diese. Sie fürchten den Verlust der Komfortzone. Daher wird unser Praktikant auch nie eine neue Visitenkarte bekommen. Selbst wenn wir ihn als festen Redakteur übernehmen sollten, wird auf seiner Visitenkarte stets Praktikant stehen bleiben (Anm. d. Red. Wenn du das hier lesen solltest: Jajaja… du bekommst irgendwann neue Visitenkarten).

Erfolgreiche Menschen vergeben anderen. Erfolglose hingegen hegen nachtragend Groll gegenüber dem anderen. Hetzen dem eigenen Nachbarn den braunen Mob aus dem Nachbardorf auf den Hals und vergeben nie. Wie wir in der Redaktion. Auf der diesjährigen dmexco wurde der Resort-Leiter „Medien“ des Gesellschafts-Echos gefragt, ob wir nicht einfach eine billige Satire-Kopie seien. Seitdem nutzen wir das Internet nicht mehr. Haben es seitdem nicht einmal mehr aufgeschlagen.

Erfolgreiche Menschen reden über Ideen, Innovationen und Gefühle. Erfolglose Menschen reden über Menschen. Sprechen das Wort Menschen hierbei aber aus wie die Mänschin aus der Playboy-Mansion.

Erfolgreiche Menschen lernen ständig dazu. Sind wissbegierig und haben an sich einen intellektuellen Anspruch. Erfolglose Menschen wissen eh alles. Ist auch wie bei uns in der Redaktion. Deswegen schreiben wir auch über Mänschin.

Erfolgreiche Menschen übernehmen Verantwortung. Für sich und für ihre Fehler. Erfolglose Menschen suchen zielstrebig die Fehler bei anderen. Das funktioniert auch immer wieder. Eigentlich fast immer. Wenn schon wieder eine Abmahnung in der Redaktion gelandet ist, wandert der Brief auch von Redakteur zu Redakteur. Selbst an unsere unterbezahlten Kolumnisten wird die Abmahnung weitergeleitet. Das endete einmal sogar so weit, dass unser Kolumnist fragte: „Ihr habt doch mal diesen Artikel über die Kocherltalbrücke geschrieben?

Erfolgreiche Menschen sind dankbar. Erfolglose Menschen haben Ansprüche. Wissen nicht genau an wen oder was. Die Redaktion hat auch Ansprüche. Weiß nur auch nicht an wen oder was. Man betrachte unseren Claim: „Prägnant. Prekär. Penis.“ Verstehe Sie?

Erfolgreiche Menschen haben festgesteckte Ziele und erfüllen diese Schritt für Schritt. Erfolglose Menschen hetzen von Auftrag zu Auftrag. Wenn man sich unsere Artikeldatenbank anschaut, machen wir auch einen gehetzten Eindruck.

Das Gesellschafts-Echo macht jetzt auf Sie einen erfolglosen Eindruck? Wir wirken undankbar, sind nicht wissbegierig und machen einen gehetzten Eindruck? Da Gute daran ist, dass es uns egal ist. Zur Not lassen wir die Kollegen vom Fresenius-Institut diese Studie einfach fälschen.

 

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Plus Minus: Frau nimmt mit Almased 15kg zu statt ab

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*