Fernschreiber

Olli Schulz neuer Anführer der Turbojugend Köln-Südstadt

Köln-Südstadt (GE) Turbojugend. Mehr als nur ein Wort. Nicht wenige denken an Kutten, kalten Rauch und Melancholie. Nur die aufmerksamen Leser wissen, in welche Richtung dieser Artikel sich drehen wird: Alkohol, laute Rock-Musik und schlechte Wortspiele über Jugendliche mit Lederkappen.

Als exklusive Information liegt dem Gesellschafts-Echo vor, dass Olli Schulz als neuer Anführer der Turbojugend Köln-Südstädt einstimmig von dem versammelten CDU Ortsverband Deutz gewählt wurde. Olli Schulz, der als Plattenverkäufer, Stagehander und Tourbegleiter für Furore sorgen konnte, fühlt sich seit Jugendtagen der Turbojugend verbunden. Die Mischung aus unterschiedlichsten Ländern, Kulturkreisen und Sinus-Millieus findet bei Olli Schulz auf Zustimmung. Vor allem die Unterschicht und das Trinkverhalten, bei dem man Kutte, Lederkappe und Bier Bong bei sich hat, haben es ihm angetan. So darf er als Vorsitzender die Trinkgeschwindigkeit und das Entleeren der lokalen Bier Bong anordnen (Anm. d. Red. Das Entleeren nennt sich „Elefanten“ und kann in der Öffentlichkeit zu Problemen führen).

Als erste Amtshandlung wird Olli Schulz gemeinsam mit dem Chapter der Turbojugend St. Pauli auf den Welt-Turbojugend-Tag zu Klimpfe und Bier Bong greifen. Gespielt wird in einer urigen Hafenkneipe Namens „Box“.

Daraus resultiert auch der Name seines Sendeformates Schulz in the Box (Anm. d. Red. Die Sendung Schulz in the Box läuft jeden Abend von 01:00 – 4:00 auf Sixx und wird von Andreas Türck mit schlechten schwitzigen Plattitüden untermalt). Der zuständige Redakteur des Ressort „Regionales“ wird für Sie live vor Ort sein und auf unserem Twitter-Account „rumzwitschern“.

Als Empfehlung möchte die Redaktion Ihren Lesern noch den Gesellschafts-Echo Beststeller Im Zeichen der Jeansjacke von Johann Tischewski ans Herz legen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*