Fernschreiber

Bundesregierung plant die 2-Haustier-Politik

Katzenbach (GE) Nach Angaben von VIER PFOTEN (Stiftung für Tierschutz) plant die deutsche Bundesregierung die Einführung einer 2-Haustier-Politik. Demnach soll jeder Haushalt gesetzlich dazu verpflichtet sein, zwei Haustiere oder mehr zu unterhalten.

Ziel sei eine Steigerung des Steueraufkommens aus den verschiedenen Tiersteuern. Gesetzesverstöße ziehen empfindliche Geldbußen nach sich – bis hin zu Punkten in Flensburg, auch bei Haushalten ohne Führerschein.

„Das Konzept mag in seiner Plausibilität kleinere Schwächen aufweisen – finanziell besteht aber aus unserer Sicht kein Zweifel an seinem Erfolg.

Wir haben zudem errechnet, dass die Zahlungsbereitschaft unter Tierfreunden stärker ausgeprägt ist als bei gleichaltrigen Jägern, da die Tiere ja nicht so einfach abgestoßen werden können.

Wir appelieren hier auch klar an die Moral der Tierbesitzer“,

so S. Seibert, vermutlich Pressesprecher beim Fresenius Institut, zum Gesellschafts-Echo.

Zur Zeit unterliegt die Besteuerung von Haustieren den Kommunen (frz. commune). Je nach Klammheit der jeweiligen Staatskasse, kommt es hier teilweise zu gravierenden Unterschieden: So verlangt der Stadtstaat Hamburg aktuell 90€ p.a. für ungefährliche Fußhupen und 600€ für gefährliche Tölen.

Zum Vergleich: Die Stadt Hagen greift bei den Klein-Kotern haarsträubende 140€ ab und unterstützt zugleich aufgrund fehlendem Rasseaufschlag die Verbreitung aggressiver Biester.

In der deutschen Haustierszene machen aktuell Gerüchte die Runde, dass auch Katzen, Nacktmulle und alkohlkranke Ehefrauen unter dem Begriff „Gefährlicher Rassehund“ subsumiert werden.

Zudem soll neben der Hundesteuer, auch die Pferdesteuer als potenzielle Einnahmequelle des Fiskus ausgedehnt werden. Hier liegen bereits Pläne für eine Abwrackprämie  alter Gäule parat. Diese sehe die Möglichkeit vor, Pferde über drei Jahre, abzuwracken (lat. abdeckare) zu lassen, wenn im Gegenzug ein China-Import mit besseren Abgaswerten erworben werde.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Erfolgreich oder Erfolglos: Welcher Typ Mensch sind Sie?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*